AKTUELLE NACHRICHTEN UND BERICHTE

"Ars Cantorum Main-Kinzig" - Erfolg in Prag

"Ars Cantorum Main-Kinzig", Ltg. Hubert Thorwald Reuter wurde in Prag beim Internationalen Chorwettbewerb Praga Cantat in der Kategorie Gemischte Chöre mit einem Golddiplom ausgezeichnet.

Außerdem wurde dem Chor der Sonderpreis für die beste Interpretation eines Volksliedes zugesprochen.

Wir gratulieren Hubert Thorwald Reuter und den Sängerinnen und Sängern ganz herzlich. 

Musik verbindet Bayern mit Hessen

Chorkonzert am 19. November mit Alzenauer und Freigerichter Chören

ALZENAU. Bayerische und hessische Chöre gestalten gemeinsam einen Konzertabend der Stadt Alzenau in der Räuschberghalle Hörstein. Für die Veranstaltung am Samstag, 19. November, sind Karten im Vorverkauf erhältlich.   Veranstalterin ist die Stadt Alzenau, die ihre  Jubiläumsfeierlichkeiten  »Stadt Alzenau - 200 Jahre bayerisch« abrunden will. Die Idee: Das Jubiläum soll nicht alleine ein weiß-blaues Ereignis bleiben, der Chorabend wird in etwa zu gleichen Teilen von Chören aus Alzenau und Freigericht  gestaltet. Das Motto lautet: »Musik verbindet«. Beginn ist um 19 Uhr. Karten gibt es im Alzenauer Rathaus und im Internet. Die Plätze sind nummeriert.
Zu hören sind Chöre, die bereits bei der Gartenschau »Natur in Alzenau 2015« mit ihren Beiträgen  viel Anklang gefunden hatten. Den Abend gestalten in Hörstein für die hessische Seite das Frauen-Ensemble »Die Mädels« (Leitung Nyka Foidl), der gemischte Chor Quer Beat aus Altenmittlau (Martin Bous) sowie der Männer- und der Frauenchor aus Horbach, die beide unter der Leitung von Ernie Rhein stehen.
Für Alzenau (und damit die bayerische Seite) treten der preisgekrönte  Jugendchor Vocal Ease aus Michelbach (Dirigentin Elisabeth Neyses), der  Liederkranz Alzenau mit Cantiamo und Männerchor (beide unter der Leitung von Christian Mause), der  Männerchor Edelweiß Michelbach (Gottfried Kärner), der  Männerchor Harmonia Alzenau (Wolfgang Häfner)  und der  gemischte Chor Sound Unlimited Alzenau (mit Alexander Franz) auf die Bühne. Die Chöre stehen für eine enorme Bandbreite. Moderne Chormusik, Pop, Rock, natürlich auch Volkslieder - und Gesänge aus Carl Orffs Meisterwerk »Carmina Burana« werden interpretiert.

Für den Alzenauer Bürgermeister Alexander Legler ist bei aller Zufriedenheit, mit seiner Stadt Teil des Freistaates Bayern zu sein, der Blick über den Tellerrand wichtig. Legler: »Die Chöre aus unserer Nachbargemeinde Freigericht haben uns bereits bei der bayerischen Gartenschau Natur in Alzenau im vergangenen Jahr hervorragend unterstützt und viel Freude bereitet."  Es sei ein gesellschaftliches Ereignis, dass nun solch ein Gemeinschaftskonzert mit mehreren Freigerichter und  Alzenauer Chören zustande kommte. Alexander  Legler und sein Freigerichter Amtskollege Joachim Lucas werden die Moderation übernehmen.

Eintrittskarten für das Chor-Konzert  gibt es zum Preis von zehn Euro (Abendkasse zwölf Euro) in der Stadt-Info im Alzenauer Rathaus, Hanauer Straße 1, Tel. 0 60 23 / 50 21 12 oder E-Mail info@alzenau.de. Auf der städtischen Homepage www.alzenau.de/chorfestival gibt es weitere Infos sowie den Link zu AdTicket, wo man auch online Tickets kaufen kann.

Würdigung des cvmk bei Gartenschau in Alzenau

Hessen vorn bei bayerischer Gartenschau

ALZENAU/FREIGERICHT (re.) In seiner Neujahrsansprache hat der Alzenauer Bürgermeister Alexander Legler bestätigt, was bislang nur vermutet worden war: Der 31. Mai war der besucherstärkste Tag der bayerischen Gartenschau "Natur in Alzenau 2015". An jenem Sonntag wurden 6004 Besucher gezählt, der durchschnittliche Wert der 87 Gartenschau-Tagen lag bei 3100 Gästen. Das Besondere: Der 31. Mai war der "Tag der hessischen Chöre". Das Programm auf der Hauptbühne im Generationenpark wurde von der Gruppe Freigericht im Chorverband Main-Kinzig gestaltet. Zwanzig Chöre unterhielten von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr vor vollen Zuschauerreihen. Das abwechslungsreiche Programm, die hohe Qualität der Vorträge und nicht zuletzt die große Zahl junger Sängerinnen und Sänger hatte für reichlich positiven Gesprächsstoff in der bayerischen Nachbarschaft gesorgt.

Michael Müller

Sängerseite "a cappella" der Gelnhäuser Neuen Zeitung

Hier können Sie die Seite aus der GNZ herunterladen.

Sängerseite "a cappella" der Gelnhäuser Neuen Zeitung

Hier können Sie die Seite aus der GNZ herunterladen.

Sängerseite "a cappella" der Gelnhäuser Neuen Zeitung

Hier können Sie die Seite aus der GNZ herunterladen.

Liebe Vorstandsmitglieder, Chorleiter und verantwortliche Personen für Öffentlichkeitsarbeit in unseren Chören, sorgen Sie bitte dafür, dass die Arbeit unserer Chöre - also die Arbeit von Ihnen - auch in der Öffentlichkeit dargestellt und von möglichst vielen Menschen zur Kenntnis genommen wird. Senden Sie Informationen aus Ihrem Verein an den Chorverband Main-Kinzig. Auf interessante Veranstaltungen und Aktivitäten werden wir gerne auf den Internet-Seiten des cvmk hinweisen.